Ein geplantes Bauvorhaben ist mit einem Baukredit zu realisieren

In der Regel benötigt man für die Errichtung seines eigenen Heims eine Hausfinanzierung. Hier kommt als üblicher Baukredit ein Annuitätendarlehen zum Tragen, welches sich aus den Zinsen und der Tilgung zusammensetzt. Normalerweise finanziert die Bank vom Gesamtpreis rund 70 % bis 80 %, wobei allerdings gegen einen zusätzlichen Aufschlag auch eine Vollfinanzierung möglich ist.

Als Sicherheit lässt sich der Kreditgeber in das Grundbuch eintragen, damit dieser im Fall einer Zahlungsunfähigkeit des Schuldners wenigstens den materiellen Wert hat. Durch den monatlich gezahlten Tilgungsanteil verringert sich stetig die Gesamtschuld, wobei der Zinssatz für eine Laufzeit von 5 oder 10 Jahren festgelegt wird. Nach Ablauf dieser Zeit muss eine Anschlussfinanzierung mit einem neuen Zinssatz festgelegt werden.

Den Kredit und die Zinsen sollte man vergleichen

Die derzeitige Lage der Wirtschaft macht es möglich, jetzt seinen Traum vom eigenen Haus zu verwirklichen, da derzeit ein Effektivzins von rund 4 % bis 5 % besteht. Durch die große Anzahl der Banken können aber, über die gesamte Laufzeit gesehen, Preisunterschiede von rund 35.000 Euro entstehen. Daher ist es nicht nur lohnenswert, sondern fast schon notwendig, die Konditionen der unterschiedlichen Banken zu vergleichen. Unter Berücksichtigung der Zinsfestschreibung, dem altbekannten Bausparvertrag oder einem Forward-Darlehen kann der Bauherr schon ein sehr gutes Angebot und niedrige Zinsen sichern, was für sein Heim große Ersparnisse bedeuten.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Twitter Delicious Facebook Digg Stumbleupon Favorites More